Meine #plasticfreejulychallenge: SodaStream vs. Plastikflaschen

Werbung in Zusammenarbeit mit SodaStream


In meinem letzten Post über Nachhaltigkeit im Alltag hatte ich euch bereits über das Projekt „#plasticfreejuly“ berichtet. Konntet ihr bisher eure eigene #plasticfeejuly Challenge umsetzen und was habt ihr euch vorgenommen?

Ich wollte gerne langfristig Plastikmüll in meiner Wohnung vermeiden, und zwar auch welchen, der fast immer anfällt – Plastikflaschen. Wusstet ihr, wie erschreckend die Zahlen zu Plastik(müll) in Deutschland sind?

  • Stündlich werden 1,8 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Pro Tag sind das rund 43 Millionen Stück.
  • Pro Jahr werden circa 16 Milliarden Plastikflaschen verbraucht. Das sind 450.000 Tonnen Müll.
  • Im Schnitt verbraucht jeder Deutsche 192 Einweg-Plastikflaschen pro Jahr.
  • Einweg-Plastikflaschen sind inzwischen das dominierende Packmittel bei Getränken und haben einen Gesamtanteil von rund 54 Prozent. (Quelle: dhu).

Ganz schön viel Plastik, oder?

Meine Eltern haben SodaStream schon benutzt, da war ich noch ein Kind und schon damals fand ich das Konzept richtig gut. Man konnte sich sein Sprudelwasser auf Knopfdruck selbst herstellen.

sodastreammaliakeana4
SodaStream Malia Keana

Also war für mich ganz klar, dass SodaStream jetzt die Alternative für das ewige Plastikflaschenproblem sein wird. Mittlerweile gibt es SodaStream nämlich auch mit Glasflaschen – und zwar den SodaStream Crystal 2.0.

Produkte-Crystal
SodaStream Crystal

Hier ein paar Fakten für euch:

  • Mit einem SodaStream Kohlensäurezylinder können bis zu 60 Liter sprudelndes Wasser hergestellt werden. Wenn dieser Zylinder leer ist, kann er wiederbefüllt und wiederverwendet werden.
  • Mit der Nutzung einer SodaStream Flasche spart man im Durchschnitt 2.000 Flaschen und Dosen pro Jahr.
  • Frisch aufgesprudeltes Trinkwasser verursacht rund 80% weniger Treibhausgase als gekauftes Wasser in PET-Flaschen.

Die Nutzung des Crystal 2.0 ist genauso einfach, wie die, der anderen SodaStream Geräte. Zylinder einsetzen, Flasche mit Leitungswasser auffüllen, einsetzen, verschließen und lossprudeln. Man muss nicht mehr ständig Wasser in Plastikflaschen kaufen und schleppen und verringert somit den ganz eigenen „Carbon Footprint“ und den Plastikmüll im Haushalt. Im Shop von SodaStream bekommt ihr das Gerät, was zu euch passt. Und wer seinem Sprudelwasser mal etwas Geschmack hinzufügen möchte, findet dort auch eine sehr große Auswahl an Sirup Sorten.

Ich habe noch weiteren Plastikmüll aus meinem Haushalt verbannt und versuche auch weiterhin weniger Plastik zu nutzen und vor allem Müll zu verursachen. Der #plasticfreejuly ist eine sehr gute Gelegenheit, um mehr von euch auf die Problematik aufmerksam zu machen, aber eigentlich sollte jeder Monat #plasticfree sein.

sodastreammaliakeana
SodaStream Malia Keana

Als ich vor Kurzem in Bali war und wir einen Tagestrip nach Nusa Ceningan gemacht haben (dazu folgt noch ein Wanderlust Post, keine Sorge) mussten wir leider so viel Plastikmüll im Wasser sehen, dass es schon gar keinen Spaß mehr gemacht hat, ins Meer zu gehen. Vielleicht erinnern sich einige von euch an meine damalige Instagram-Story, in der ich euch den Müll gezeigt hatte. Ihr wisst ja, wie sehr ich das Meer liebe und daher ist es für mich besonders traurig zu sehen, wie wir diesen Lebensraum derart zerstören.

Nur weil das Problem hier in Deutschland nicht so präsent ist, dürfen wir nicht vergessen, dass an den Stränden auf der ganzen Welt Müll angespült wird und gerade die Meerestiere unseren Plastikmüll konsumieren. Somit landet der Müll durch die Nahrungskette wieder auf unserem Teller (es sei denn, ihr seid vegan oder Vegetarier). Ich selbst esse schon sehr lange keinen Fisch mehr aufgrund dieser Problematik und bin mittlerweile Vegetarierin.

sodastream
SodaStream Malia Keana

Also ich hoffe, ihr konntet den #plasticfreejuly für euch nutzen und habt euch Gedanken gemacht, wie ihr den Plastikmüll für euch und die Umwelt reduzieren könnt. Ob ihr nun, wie ich, selber sprudelt, bei Beach Cleanups mitmacht oder etwas anderes umgestellt habt. Die Hauptsache ist und bleibt – IHR MACHT ETWAS :)

Nicht umsonst besagt ein Hawaiianisches Sprichwort: Wenn ich mich ändere, ändert sich die Welt.

Mahalo und Aloha von mir dafür

Kommentar verfassen, bitte beachte dass dabei personenbezogene Daten gespeichert werden/Leave a comment - please keep in mind that personal data will be stored if you comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.